zur Seite kurz gesagt
Ruhesetzung von Bischof Johann Trimmal
In einem Gottesdienst, welchen Stammapostel Wilhelm Leber in der Neuapostolischen Kirche Ostermundigen / Schweiz am Sonntag, dem 19. März 2006 hielt und welcher per Satellit im ganzen Bezirksapostelbereich A. Studer übertragen wurde, setzte der Stammapostel Bischof Johann Trimmal in den Ruhestand.
Nunmehr wird Bischof Josef Bleckenwegner alle Kirchen-Bezirke in Österreich betreuen. Zusätzlich wird er auch in Tschechien tätig sein und die Apostel Cazacu und Kainz in Moldawien unterstützen. Die Länder Bulgarien, Kroatien und Slowenien werden in Zukunft von Apostel Rudolf Kainz direkt betreut, d.h. es wird dort kein Bischof mehr tätig sein.
Stammapostel Leber dankte dem Bischof und auch seiner Familie für allen Einsatz und führte unter anderem aus, dass,als Johann Trimmal vor über 65 Jahren das Licht der Welt erblickte, über dem zukünftigen Leben die Frage stand: “Was meinst du, wird aus diesem Kind werden?”. Beim Eintritt des nun reifen Mannes in den Ruhestand, könne auf diese Frage die Antwort gegeben werden: aus diesem Kind ist ein Segensträger, ein Freund, Berater und Lehrer für viele geworden, einer von denen, über die in Daniel 12, 3 geschrieben steht: “Und die da lehren, werden leuchten wie des Himmels Glanz, und die da viele zur Gerechtigkeit weisen, wie die Sterne immer und ewiglich.”
Stammapostel Leber führte auch einige Erinnerungen an jene 23 Jahre an, in welchen Johann Trimmal als Bischof an der Seite von Apostel Rudolf Kainz tätig war.
Er erwähnte, dass Johann Trimmal in den ersten Jahren seiner Amtstätigkeit als Bischof mit Ausnahme von Vorarlberg in allen Bezirken Österreichs diente und dann, ab der Einsetzung von Josef Bleckenwegner als zweiten Bischof für Österreich im Jahre 1988, in den Bezirken Linz, Graz und Wien tätig war.
Nicht lange nach seiner Einsetzung ins Bischofsamt habe er auch begonnen, im früheren Jugoslawien, in Ungarn und in der Tschechei seelsorgerisch tätig zu sein. Dem sei bis zu seiner Ruhesetzung die nimmermüde Arbeit in Bulgarien gefolgt. “Nach der Revolution in Rumänien 1989 war er der erste, der 1990 mit der Missionstätigkeit begann. Viele Jahre reiste er durch dieses Land, um Amtsträger zu pflegen und Geschwister zu betreuen. Er war es auch, der die ersten Schritte zur Gründung der Neuapostolischen Kirche im Lande Moldawien setzte.”
Kurz nachdem der Bischof das Amt empfangen hatte, habe er im Gebet Gott gefragt, wie lange er sein Amt wohl ausführen werde. Danach öffnete er die Heilige Schrift und las Richter 10, 2, wo es u.a. heißt: “und richtete Israel 23 Jahre” - Also am 20. März 1983 habe Johann Trimmal aus der Hand von Stammapostel Urwyler das Bischofsamt empfangen und nun, am 19.März 2006 - genau nach 23 Jahren - setzte er, Stammapostel Leber, den Bischof in den wohlverdienten Ruhestand.
Darüber könne man schon nachdenken ...
zur Seite GEDANKEN Bezirk Graz
zur Seite STRUKTUREN & ORGANISATION Bezirk Linz
zur Seite GESCHICHTE & ENTWICKLUNG Bezirk Tirol
zur Seite BESONDERE ANLAESSE Bezirk Salzburg
zur Seite LINKS & UPDATES Bezirk Wien
zur Seite GEMEINDEN & GOTTESDIENSTE Bezirk Vorarlberg
zur Seite KONTAKT & IMPRESSUM du&ich im Gespräch
zurück Ausgang