zur Seite kurz gesagt
Neuapostolische Kirche auf der 7. Kirchenmesse GLORIA
Vom 19. bis 21. Oktober 2006 wurde in den Dornbirner Messehallen auch heuer wieder eine bunte christliche Vielfalt vorgestellt. An drei Messetagen informierten zahlreiche christliche Kirchen und Institutionen die BesucherInnen an Ständen, in Fachvorträgen und in Diskussionsveranstaltungen. 200 Aussteller aus 10 Ländern präsentierten dem Messepublikum ihre Angebote.
Eröffnet wurde die Messe mit Ansprachen und Grußbotschaften von Bischof Elmar Fischer (r.k. Diözese Feldkirch), Superintendentin Luise Müller (evang. Diözese Salzburg u. Tirol) und Weihbischof Helmut Krätzl (r.k. Erzdiözese Wien) sowie der Musik des Liedermachers Gregor Linßen. Die Neuapostolische Kirche wurde hierbei in Person ihres Kirchenpräsidenten, Apostel Rudolf Kainz begrüßt.
Die Neuapostolische Kirche war mit ihrem Stand nahe dem Messeeingang präsent und bot auch heuer wieder den Messe-Kinderhort mit Spielen und Basteln für die jüngsten Messebesucher an. Für die "älteren" Besucher gab es neben Informationen und persönlichen Gesprächen zum Glauben und Leben der neuapostolischen Christen auch "leibliche Stärkung" und Musik, dargeboten vom Streicherensemble aus Kempten und Immenstadt unter der Leitung von Anton Hagspiel.
Im Rahmen des Vortragsprogrammes der Messe stellte der zu Dornbirn benachbarte neuapostolische Kirchenbezirk Kempten "Ehrenamtliches Engagement" in der Kirche vor.
 Video - Vortrag Apostel Kainz Ebenfalls am Eröffnungstag hielt Apostel Rudolf Kainz vor rund 110 Besuchern einen Vortrag unter dem Titel "Alle Christen werden Brüder – Über die Sehnsucht und die Hindernisse auf dem Weg zur Einheit". Dieser Vortrag kann hier nachgelesen werden. Ausschnitte daraus sind hier auch als Video verfügbar.
Als Beispiel eines Miteinander unter den Religionen präsentierte Apostel Kainz das Bild DAS MAHL der Künstlerin Yoly Maurer, in welchem sie die Gedanken und Aussagen der Oberhäupter und Vertreterinnen von 12 Kirchen und Religionsgesellschaften in Österreich zum Thema Versöhnung einfließen ließ.
Das am Vortrag gezeigte Video und der Text können hier abgerufen werden. Das Bild selbst konnte von den Messebesuchern im Foyer der Messe beim Haupteingang betrachtet werden.
Im Anschluss an den Vortrag wurde das Thema an einem "Runden Tisch" mit Vertretern der Römisch Katholischen Kirche, der Evangelischen Kirchen, der Altkatholischen Kirche und der Neuapostolischen Kirche unter Einbezug der Zuhörer, unter denen sich auch der Leiter der Projektgruppe „Ökumene“ der Neuapostolischen Kirche International, Apostel Volker Kühnle befand, diskutiert. Ausschnitte des Round Table Gesprächs können hier im Videomitschnitt mitverfolgt werden.
Am 2. Messetag stand im GLORIA-Saal das Kindermusical "Emmaus" auf dem Programm, welches einem begeisterten Publikum von der MUKI-Gruppe (Musik und Kinder) der neuapostolischen Gebietskirche Süddeutschland, Kirchenbezirk Kempten vorgeführt wurde.
Der zuständige Bischof Hans-Jürgen Bauer und der Bezirksälteste Harald Hiltensberger ließen es sich nicht nehmen, "ihre" Kinder auf die Messe zu begleiten. Eine Video-Zusammenfassung der Aufführung kann hier abgerufen werden.
Am Abschlusstag durfte als Resümee aller Beteiligten festgestellt werden, dass sich das Engagement gelohnt hat und in vielen interessanten Gesprächen, Kontakten und Begegnungen seinen Niederschlag fand.
zur Seite GEDANKEN Bezirk Graz
zur Seite STRUKTUREN & ORGANISATION Bezirk Linz
zur Seite GESCHICHTE & ENTWICKLUNG Bezirk Tirol
zur Seite BESONDERE ANLAESSE Bezirk Salzburg
zur Seite LINKS & UPDATES Bezirk Wien
zur Seite GEMEINDEN & GOTTESDIENSTE
zur Seite KONTAKT & IMPRESSUM du&ich im Gespräch
zurück Ausgang