zur Seite kurz gesagt
Ein besonders geschmückter Altar für die Konfirmanden
In Dornbirn ließ sich die Altarschmückerin für die Konfirmanden 2008 etwas ganz besonderes einfallen. Auf dem Altar befanden sich vier Bunde Schachtelhalm, die durch Bänder zusammengehalten wurden.
Die Bänder hießen:

„einander achten und lieben“ 
- das gibt Vertrauen und Geborgenheit

„gleiches Ziel anstreben“ - das gibt Sicherheit
„miteinander arbeiten“ 

- das gibt Erfolg und Wachstum

„miteinander Freude erleben“ 
- das macht Spaß und Lust.
Die Konfirmanden (v. l. n. r.):
RomanHeld (Hard),
Julia Aberer, Julia Salzmann, Bianca Krobath (alle aus Dornbirn)
Einzelne Halme können leicht geknickt oder gebrochen werden, gebundene Halme sind nicht zu brechen.  Das zu vermitteln war das Geschenk an die Konfirmanden, denn jeder durfte sich einen Bund zum Andenken mit nach Hause nehmen. Der Bezirksälterste Hans Karl Jäger führte die drei Konfirmandinnen aus Dornbirn und den Konfirmanden aus Hard mit besonder Herzlichkeit in den neuen Lebensabschnitt.
Andreas Müller
zur Seite GEDANKEN Bezirk Graz
zur Seite STRUKTUREN & ORGANISATION Bezirk Linz
zur Seite GESCHICHTE & ENTWICKLUNG Bezirk Tirol
zur Seite BESONDERE ANLAESSE Bezirk Salzburg
zur Seite LINKS & UPDATES Bezirk Wien
zur Seite GEMEINDEN & GOTTESDIENSTE
zur Seite KONTAKT & IMPRESSUM du&ich im Gespräch
zurück Ausgang