zur Seite kurz gesagt
zur Seite GEDANKEN
Bezirk Graz
zur Seite STRUKTUREN & ORGANISATION
Bezirk Linz
zur Seite GESCHICHTE & ENTWICKLUNG
Bezirk Tirol
zur Seite BESONDERE ANLAESSE
Bezirk Salzburg
zur Seite LINKS & UPDATES
zur Seite GEMEINDEN & GOTTESDIENSTE
Bezirk Vorarlberg
zur Seite KONTAKT & IMPRESSUM
du&ich im Gespräch
zurück
Ausgang
Ausflug des Grabchores Wien - Gesang und Gebet für Opfer des Nationalsozialismus
 
Am Samstag, dem 30. Juni 2007 trafen sich die Sängerinnen des Grabchores (neuapostolischer Kirchenbezirk Wien) und weitere Gemeindemitglieder in der Kirche St. Leopold am Steinhof (im Areal des Psychiatrischen Krankenhauses, Otto Wagner Spital auf der Baumgartner Höhe in Wien). Diese Jugendstil - Kirche wurde nach den Plänen Architekten Otto Wagner erbaut. Für die zum 20. Jahrhundert viel zu modern, stieß sie anfangs auf großen Widerstand im Klerus. Otto Wagner war mit der Planung des gesamten Projektes beauftragt, aber nur die Kirche war unter seiner Bauleitung. Bei der Planung war es für ihn wichtig, dass dieses Gotteshaus für die Benützer “funktionstüchtig” war und so gestaltete er die Kirche ist sehr hell, damit sich die Kranken in ihr wohl fühlen konnten. Er ließ sich in seiner Planung auch vom Betreuungspersonal und den Ärzten beraten, um den Bedürfnissen der Kranken gerecht zu werden.
Die Teilnehmer dieses Nachmittags erlebten eine interessante Führung, in der manche Details dieser schönen Kirche präsentiert wurden. Im Anschluss daran sang der Grabchor unter Leitung von Irmtraud Löwy das Lied: “Du kamst und gingst mit leiser Spur...“
Priester W. Hessler las Johann Wolfgang Goethe´s Gedicht “Über allen Gipfeln ist Ruh. Warte nur, balde ruhest du auch.” Danach sang der Chor das Lied: “Er ist das Brot des Lebens...”. Da dies der Samstag vor dem Gottesdienst für die Entschlafenen war, sprach Bezirksältester P. Rohringer ein Gebet und gedachte dabei auch besonders jener Kinder und Erwachsenen, welche in der Zeit des Nationalsozialismus in der Klink am Steinhof zu Tode gequält wurden. Dabei lud die Seelen zum Apostelaltar ein.
Ein Essen und freudiger Gedankenaustausch beendeten den gemeinsamen Ausflug.
Irmtraud Löwy / Thomas Zadrazil